Wenn die Temperaturen im Sommer auf sonnige 30 Grad Celsius steigen, strömen die Menschen ins Freie und genießen die warmen Temperaturen. Doch was des einen Freud, ist des anderen Leid. Denn wer in der heißen Zeit des Jahres einen guten Tropfen Wein genießen möchte, hat es gar nicht mal so leicht. Neben der richtigen Füllmenge im Weinglas, ist eine angepasste Wein-Trinktemperatur sogar noch wichtiger.  In unserem Guide zeigen wir euch mit verschiedenen Methoden, wie der Wein immer möglichst wohltemperiert bleibt und schnell gekühlt werden kann.

Wein-Trinktemperatur: Welchen Wein trinkt man wie kühl?

Um schmackhafte Weine in den Weingläsern stets mit der richtigen Temperatur zu kredenzen, muss man zunächst wissen, welche Trinktemperatur für welchen Wein ideal ist. Glücklicherweise gibt es hierzu einige leichte Faustregeln für verschiedene Weinsorten. Klar ist, dass man insbesondere Weißweine stets gut gekühlt trinken sollte.

Die richtige Temperatur für Weißweine

Insbesondere die richtige Temperatur von Weißweinen ist für den ansprechenden Genuss von großer Wichtigkeit. Dies liegt daran, dass man Weißweine, anders als Rotweine gekühlt trinkt. Die richtige Temperatur für verschiedene Weißweine hier im Überblick:

  • Für trockene Weißweine geht man daher von einer idealen Trinktemperatur zwischen 8 °C und 10 °C aus.
  • Halbtrockene Weißweine trinkt tendenziell geringfügig wärmer zwischen 9 °C und 12 °C.

Übrigens: Auch Roséweine mögen es kühl, sie werden am besten zwischen 9 °C und 11 °C serviert. Für die Ermittlung der Weintemperatur bietet sich die Verwendung eines handelsüblichen Wein-Thermometers an.

Die richtige Temperatur für Rotweine

Rotweine werden, da sie geschmacklich schwerer sind, stets etwas wärmer getrunken. Häufig wird erzählt, dass man Rotweine bei Zimmertemperatur trinken sollte. Diese Aussage ist nicht ganz falsch, dabei kommt es aber sehr auf die herrschende Zimmertemperatur an. Und das liegt nicht nur daran, dass die Temperatur in Räumen im Sommer ohnehin schnell über 20 °C steigen kann und es große Unterschiede zwischen Alt- und Neubauten gibt.

Die Faustregel mit der Zimmertemperatur stammt tatsächlich noch aus lange vergangenen Zeiten, als es die Menschen hinter dicken Burgmauern lebten und es so noch deutlich kühler im Wohnzimmer war…

Folgende Trinktemperaturen werden für Rotweine empfohlen:

  • 12 °C und 15 °C  für leichte Rotweine
  • 15 °C bis 18 °C für schwere Rotweine

Diese relativ tiefen Temperaturen bleiben in deutschen Wohnungen im Sommer wohl meistens unerreicht. Daher ist es durchaus sinnvoll auch Rotwein vor dem Trinken im Kühlschrank zu lagern oder anderweitig auf die gewünschte Temperatur zu kühlen.

Verschiedene Methoden zur Weinkühlung

Ganz egal ob Weißwein oder Rotwein – Für idealen Trinkgenuss muss Wein, insbesondere im heißen Sommer fast immer vor dem Servieren im Weinglas temperiert werden. Hierfür stehen dem Weingenießer verschiedene Methoden zur Verfügung, welche einen unterschiedlichen zeitlichen Aufwand voraussetzen. Hier stellen wir euch einige Methoden zum Kühlen von Wein mit ihren Vor- und Nachteilen vor.

Aufwändig aber Effizient: Wein kühlen im Kühlschrank

Die einfachste Methode, aber auch die welchen den meisten zeitlichen Vorlauf benötigt, ist die Kühlung von Wein im häuslichen Kühlschrank. Die meisten handelsüblichen Kühlschränke sind in unterschiedlichen Kältestufen verstellbar und kühlen so zum Beispiel Weißweine zuverlässig auf zum Beispiel 8 °C. Für die Kühlung des Weins zum Beispiel vor einem Abendessen sollte man zwischen 2-3 Stunden einplanen.

Sowohl Weiß- als auch Rotweine sollte man aber nicht zu stark herunterkühlen, da sie sonst hierdurch geschmackliche Einbußen erhalten können. Für Weißwein gilt ca. 5-6 °C als Grenze, während die Mindesttemperatur bei Rotweinen schon bei 8 oder 10 °C erreicht wird. Daher ist auch, wenn das Kühlen des Weins schnell gehen muss und das Eisfach verwendet wird, Vorsicht geboten. Weine können empfindlich auf eine zu niedrige Temperatur reagieren.

Lagerung und Kühlung von Wein im Weinkühlschrank

Für die konstante und größer anlegte Lagerung und Kühlung von Wein, sind spezialisierte Weinkühlschränke erhältlich. In einem Weinkühlschrank kann auch eine größere Anzahl an Weinflaschen optimal und platzsparend gelagert werden. Da die Weine hier auch länger gelagert werden, können die Weinflaschen liegend in entsprechende Schubfächer gelegt werden. Häufig ist auch eine stufenlose Temperaturregulierung für jedes Weinfach im Weinkühlschrank möglich. So ist sichergestellt, dass jeder Wein bei der perfekten Trinktemperatur gelagert wird und im rechten Moment direkt trinkfertig ist.

Letzte Aktualisierung am 15.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 Weinkühler: Wein schnell und effizient kühlen

Wenn man den Wein schließlich gut gekühlt aus dem Kühlschrank geholt hat, muss er am besten auch auf optimaler Trinktemperatur gehalten werden, um ihn im Weinglas wohltemperiert genießen zu können. Für die Wahrung einer konstanten Temperatur haben sich aus diesem Grund sogenannte Weinkühler für Abendessen und bei Grillpartys etabliert. Moderne Flaschenkühler sind häufig aus Edelstahl gefertigt und weisen durch doppelwandige Herstellung eine gute Isolierfunktion auf und können sogar warme Weine schnell herunterkühlen.

Traditionelle Weinkühler bestehen aus Ton und werden vor der Verwendung für ca. 30 Minuten in ein Wasserbad gegeben, durch die Verdunstungskälte des aufgenommenen Wasser bleibt auch der Wein im Flaschenkühler gut gekühlt. Traditionelle Weinkühler aus Ton versprechen ein gewisses Flair, während moderne Kühler aus Edelstahl moderner und eleganter wirken.

Angebot
Vacu Vin - 3649360 - Aktiv Weinkühler Elegant Edelstahl
  • Das modische Design von diesem Elegant Cooler sorgt für ein attraktives Aussehen
  • Kühlt den Wein innerhalb von ca. 5 Minuten runter und hält ihn für Stunden kalt - ohne die Nutzung von Eis oder eines Kühlschrankes
  • Das herausnehmbare Kühlelemente wird in das Edelstahlgehäuse geschoben, welches sehr gut auf dem gedeckten Tisch aussieht

Letzte Aktualisierung am 15.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wein mit Kühlmanschetten temperieren

Manchmal hat man es vor dem Abendessen einfach vergessen den Wein vorher in den Kühlschrank zu legen oder die Zeit ist für die Erreichung der optimalen Trinktemperatur zu kurz. Für diesen Fall bietet sich die Verwendung von sogenannten Kühlmanschetten für Wein an. Die meisten Kühlmanschetten enthalten ein kühlendes Gel, welches im Eisfach des Kühlschrankes oder der Tiefkühltruhe eingefroren wird.

Die zu kühlende Weinflasche wird dann einfach in die Manschette eingefügt, worauf der Wein in kürzester Zeit heruntergekühlt wird. Die Temperatur kann man gleichzeitig mit einem Weinthermometer prüfen, so dass der Wein möglichst nicht zu kalt wird.

Angebot
Vacu Vin 38803606 Aktiv Kühler Motiv Silber 0,7 - 1,0 Liter
  • Kühlt den Wein in 5 Minuten und behält ihn kalt für Stunden ohne den Kühlschrank oder den Eiskübel zu verwenden
  • Die Muffe ist nach 6 Stunden oder mehr in einem Grefierschrank für die Anbringung außerhalb der Weinflasche bereit
  • Der Kühler legt sich flach im Grefierschrank (erfordrt einen minimalen Platz)

Letzte Aktualisierung am 15.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wein mit Menu Cool Breather Kühlkaraffe auf Temperatur bringen

Für das gleichzeitige Dekantieren und Temperieren von Weißweinen wurde die sogenannte Cool Breather Kühlkaraffe von Menu entwickelt. In der stylischen Dekantierkaraffe ist ein Kühlstab enthalten, welcher den Wein auch im Sommer über längere Zeit auf der optimalen Temperatur hält. Gleichzeitig kann der Weißwein im Menu Cool Breather wie in einem Weindekanter belüftet werden und entfaltet so sein volles Aroma für optimalen Genuss im Weinglas.

Angebot
Menu 4680089 Cool Breather Dekantierkaraffe
  • Designer: Norm Architects
  • Material: Glas, Edelstahl, Kunststoff
  • Fassungsvermögen: 1 Liter

Letzte Aktualisierung am 15.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API